Für komfortables Gestalten langer Lichtbänder – mit dem Lichtband SL 20.2

Das Museum Berggruen, auch bekannt als Sammlung Berggruen, im Berliner Ortsteil Charlottenburg gilt als eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen der Kunst der Klassischen Moderne, die der Sammler und Kunsthändler Heinz Berggruen an seine Heimatstadt Berlin verkaufte. Vor allem Werke von Pablo Picasso, Paul Klee und Henri Matisse sind hier unter einem Dach vereint.

Auf Grund von weiterer benötigter Ausstellungsfläche wurde das Museum mit dem benachbarten Kommandantenhaus über eine 22 Meter lange Pergola aus Stahl und Glas verbunden. Das Lichtarchitektur- und Lichtplanungsbüro Lichtvision aus Berlin setzte bei diesem Projekt die SL 20.2 ein, um den Gang dezent und puristisch mit einem durchgehenden Lichtband auszuleuchten. Die schattenfreie Beleuchtung sorgt für ein einheitliches Lichtbild im Rahmen der Architekturbeleuchtung.

Bauherr
Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz Generaldirektion

Architekt
Kuehn Malvezzi Architects

Lichtplanung
Lichtvision Design GmbH

Ort
Berlin

Leuchtentyp
SL 20.2