Die Praxis für Kinderzahnheilkunde vertraut bei der Praxisbeleuchtung auf die Lichtleiste 20.2 von Luxsystem.

Licht kann Wohlfühl- oder Stressfaktor sein. Der Beleuchtung in einer Zahnarztpraxis sollte besondere Aufmerksamkeit gelten, da sie nicht nur Einfluss auf die Arbeitsqualität und das Wohlbefinden des Zahnarztes und der Mitarbeiter hat, sondern auch auf den Patienten beruhigend wirken sollte. Das Behandlungszimmer: Um auch die kleinsten Farbunterschiede von Zähnen erkennen zu können, ist der Anspruch an die Farbwiedergabequalität der Praxisbeleuchtung sehr hoch.

Auch für das optimale Erkennen unterschiedlicher Werkstoffe ist die Farbwiedergabe der entscheidende Faktor. Von der DIN-Norm für Beleuchtung mit künstlichem Licht, DIN 5035, wird diese mit 1.000 Lux im Behandlungsumfeld angegeben. Zum Vergleich dazu: Ein Büroarbeitsplatz wird mit 500 Lux und die Mundhöhle mit mindestens 8.000 Lux ausgeleuchtet. Die Lichtplaner von Candela Lichtplanung waren für die Gesamtplanung dieser Praxisbeleuchtung verantwortlich und setzten hierbei Lichtleiste SL 20.2 von Luxsystem ein.

 

Bauherr
Milchzahn | Praxis für Kinderzahnheilkunde Gerlingen

Architekt
12:43 Architekten

Lichtplanung
Candela Lichtplanung GmbH

Ort
Gerlingen

Leuchtentyp
SL 20.2